Bienenweide

Bienen brauchen Blüten

Die Geschichte von den Bienen und den Blüten ist sehr alt. Leider wird diese Beziehung immer schwieriger: Den Bienen, Wildbienen, Hummeln und Schmetterlingen gehen die Blüten aus.

Betroffen ist vor allem der ländliche Bereich.  Nach der Frühjahrsblüte der Obstbäume spricht man gemeinhin von der „grünen Wüste“. Es fehlen Wildkräuter, Blühstreifen, blühende Wiesen, um Bienen und andere Insekten zu ernähren.

Der Landesverband der Westfälischen und Lippischen Imker hat eine sehr schöne Zusammenstellung zum Thema erarbeitet, auf die wir hier gerne verweisen: Bienenweide Seiten der Westfälischen und Lippischen Imker. Die dort gegebenen Informationen sind 1:1 auf unsere Region übertragbar.

Eine einfache Arbeitsanleitung zur Anlage einer Blühfläche finden Sie z.B. hier. Noch einfacher ist die Gestaltung eines Kräuterkastens. Schön für die Küche und gerne besucht von Bienen und Wildbienen.

Wildbienen haben es schwerer als Honigbienen. Für Wildbienen ist es besonders wichtig, Blühflächen mit regionalem Saatgut anzulegen. Informationen dazu bietet u. a. das Netzwerk Blühende Landschaften.

Darüberhinaus informieren wir Sie gerne, was Sie sonst noch tun können:

Ute Fritzsche 06033 9262970 honig.butzbach[„at“]gmx.de
Rolf Schrittenlocher 06033/745878 honig [„at“] kirchgoens.de
Werner Schneider 06004/450 bienenstachel [„at“] web.de